Wustis Blog

Der Blog über Tobias Wust und seine Reise

Coinhive wieder entfernt

| 2 Kommentare

Vor ein paar Monaten habe ich Coinhive auf meinem Blog installiert. Nach dieser Testphase, habe ich es nun aber wieder entfernt.

Die Idee hinter Coinhive finde ich ganz gut. Es wird freie Rechenleistung von Besuchern der Seite benutzt, um im Hintergrund eine Kryptowährung zu minen. Dadurch kann der Seitenbetreiber ein bisschen Geld generieren. Ich persönlich finde Werbung furchtbar, bin seit Jahren fleißiger Nutzer von diversen AdBlockern und halte die Sache mit dem Mining für eine gute Alternative. Leider hat es sich für mich überhaupt nicht gelohnt.

In den 4 Monaten, die ich das nun getestet habe, habe ich 4 cent generiert. Nun ist meine Internetseite natürlich nicht die Bestbesuchteste der Welt, aber für 1 cent pro Monat ist es nicht Wert, den paar Besuchern die ich habe jedes mal das Coinhive Opt-In vors Gesicht zu halten. Sicherlich schreckt das auch direkt ein paar Besucher ab.

Darum ist mein Fazit: erst mal eine schöne Idee aber noch sehr unnötig. Vielleicht etabliert sich das Konzept ja irgendwann als Alternative zur Werbung, Rechenleistung über haben die meisten Leute sowieso. Bis dahin müssen wir wohl andere Wege finden, Geld im Internet zu verdienen.

2 Kommentare

  1. Ich find’s gut, dass du Coinhive evaluiert hast und dieses Fazit ziehst.
    Denk‘ doch mal ueber flattr[1] nach. Das Konzept finde ich gar nicht schlecht.

    Wenn du mal wieder in der Stadt bist, melde dich mal! 🙂

    [1] https://flattr.com

    • Hey Stephan,
      ja ich hatte auch gehofft, dass Coinhive Potenzial hat. Aber jetzt kommt ja auch noch die neue Datenschutzverordnung, da wird das direkt noch mal komplizierter alles.

      Flattr hab ich auf die schnelle gerade nicht verstanden. Wie funktioniert das denn?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.