Wustis Blog

Der Blog über Tobias Wust und seine Reise

Nexus 7 als Autoradio mit Multifunktionslenkrad

| 69 Kommentare

Nexus 7 Radio fertig

Mein Nexus 7 als Autoradio

Einbau eines Nexus 7 als Autoradio mit Lautstärkeregler, Aux-Anschluss und Lenkradfernbedienung.

6 Stunden Fahrt irgendwo hin. Radio an. Nur Mist. Jeden Tag hat es mich gestört, dass ich das Radio beim Autofahren zwar anmache, aber die Hälfte der Zeit damit beschäftigt bin, auf Weiter zu drücken. Entweder es läuft nur doofe Musik oder es wird nur geredet. Ich benutze Waze zum navigieren. Da brauche ich die Verkehrsnachrichten nicht. Andere Nachrichten interessieren mich eigentlich auch selten. Wutentbrannt habe ich das Radio raus gerissen und auf die Straße geschmettert. Nicht ganz – aber so ungefähr. Ich habe es ausgebaut und stattdessen ein Tablet eingebaut. Mit Zugriff auf Spotify, Google Music, Waze… alles was Android eben an Mehrwert bietet. Und das beste: Ich habe es geschafft mein Multifunktionslenkrad anzuschließen und kann so auch ohne von der Fahrt abgelenkt zu werden durch die Musik zu browsen.

Mein treuer Seat Ibiza, der mich seit Jahren begleitet hat, ist dieses Jahr leider ums Leben gekommen. Auf der Fahrt zu einem Survivaltraining im Bayrischen Wald ist der Wagen auf der Autobahn stehen geblieben. Dank meiner coolen ADAC Plus Mitgliedschaft habe ich tollen Service bekommen und konnte kostenlos mit einem Mietwagen weiterfahren. Mein Wustmobil sollte aber kaputt sein. Motorschaden. Es wurde kostenlos zur Werkstatt meiner Eltern transportiert, wo es dann auch die vernichtende Diagnose gab: lohnt sich nicht mehr.

Ein neues Auto musste her und nur wenige Monate später habe ich mir das Wustmobil 2 gekauft. Jetzt fahre ich einen 2006er Seat Altea. Ein sehr schönes Auto… aber ein Radio ohne Aux-Anschluss. Hätte es den gehabt, wäre ich wohl nie auf dieses Projekt gekommen. Den hatte es aber nicht. Und jetzt habe ich ein Tablet eingebaut. Das hier ist keine Präzise Anleitung. Wenn ihr genau wissen wollte, was wo wie angeschlossen ist, dann fragt mich bitte.

Material

Optiktest

Mal schauen, wie das Tablet an der Stelle wirkt..

Für das Radio:

Für das MFL:

Optional:

Kram von Ebay für wenige Euro oder was noch herumlag:

  • USB-Kabel für Tablet und für Arduino
  • Kippschalter
  • 3,5mm Klinkenstecker mit Schalter
  • Altes Kopfhörerkabel für die 3,5mm Klinke
  • Heißkleber, Isolierband, etc.

Zusammenbau

Radio Ausbau

Radio Ausbau mit Kabelbindern

So geht es eher nicht so gut..

Zunächst muss natürlich das alte Radio raus. Im Seatforum in der Selbsthilfeecke habe ich eine Anleitung gefunden, wie man das Radio ausbauen können soll. Dazu verbinde man drei Kabelbinder, schiebe die dahinter und dann kräftig ziehen. Das hat bei mir nicht geklappt. So gar nicht. Entweder ich habe Kabelbinder zerrissen oder es hat sich einfach gar nichts ein bisschen gerührt. Und das obwohl ich gezogen habe, wie die Pferde bei Guerickes Halbkugelexperiment. Zum Glück haben meine Eltern eine Autowerkstatt, da habe ich mir diese Entriegelstifte geben lassen, damit ging das nur so klacklackklack und draußen war das. Also ich würde empfehlen entweder kurz in eine Werkstatt zu fahren oder solche Entriegelstifte bei Ebay zu suchen.

Radio Elektronik

Das Radio sollte über einen Hardware-Lautstärkeregler verfügen. Dafür habe ich das Gehäuse geöffnet, das Potentiometer am Lautstärkeregler abgelötet und mit ein paar Kabeln nach außen verlegt. Dann wollte ich einen AUX-Eingang haben. Hin und wieder hat man ja doch bestimmt Mitfahrer, die Musik auf dem Handy haben oder beim Tablet ist Strom leer oder oder oder. Also habe ich mir bei Ebay einen 3,5mm Klinkenstecker mit Schalter besorgt, der zwischen Verstärker und Tablet kann. Der macht im Grunde genommen, dass der Sound vom Tablet immer dann ankommt, wenn kein anderer Klinkenstecker steckt. Wenn ein Klinkenstecker steckt wird die Verbindung zum Tablet unterbrochen und man hört die externe Musik.

Erste Versuche mit der Elektronik

Versuche, ob das mit der Elektronik klappt, wie ich es mir vorstelle

Das Tablet wird ganz normal über USB-Strom gespeist. Dafür habe ich einen von diesen normalen billigen Zigarettenanzünder-Adapter genommen und mit dem Bordnetz verbunden. Leider verfügt der Altea im Radioslot nur über Dauerplus und hat kein Zündplus. Darum musste ich einen Kippschalter einbauen. Der unterbricht sowohl den Strom zum Verstärker als auch zum Tablet. Wenn das Auto steht und ich den Schalter umlege verbraucht das Radio also keinen Strom und zieht mir nicht die Batterie leer. Wenn ich starte muss ich dafür immer erst den Kippschalter umlegen. Cool ist es aber irgendwie.

Den Audioausgang vom Verstärker hatte ich zuerst direkt an den Radioanschluss angeschlossen. Das hat bei Fahrzeugstillstand auch gut Funktioniert. Beim Fahren hatte ich dann allerdings ein Problem mit Lima-Pfeifen. Das heißt, dass je mit höheren Drehzahlen im Motor ein höheres und lauteres Pfeifen von der Lichtmaschine auf den Lautsprechern zu hören war. Komischer weise kam das nur, wenn das Tablet auch geladen worden ist. Also wurde wahrscheinlich irgendwo eine Massa falsch durchgeschleift. Um das zu vermeiden habe ich mir eine galvanische Trennung gekauft. Die bewirkt, dass Signale aber keine Ströme übertragen werden. Damit konnte ich das Lima-Pfeifen vollständig eliminieren.

Viele weiter Tests der Elektronik

Viele weitere Tests mit der Elektronik folgen…

Dann habe ich mir eine Radioblende von Amazon gekauft. Das Nexus 7 ist zufällig genau so hoch wie ein Doppel DIN Auto Radio. Daher musste ich nur die Breite anpassen. Die Geschichte war eine der schwierigsten für mich. So mit normalem Handwerk bin ich nicht der Geschickteste. Aber mit nem Dremel, etwas Geduld und Spucke habe ich es dann recht okay hinbekommen.

Zuerst wollte ich die Pogopins des Nexus 7 benutzen, die für die Dockingstation gedacht sind. Über die laufen Audio und Strom, also genau was ich brauche. Im Test habe ich es auch irgendwie geschafft die Pins an der Radioblende so zu befestigen, dass das Tablet verbunden ist. Aber wenn ich es dann im Auto hatte war irgendwie Spannung auf der Blende oder so, dass die Pogopins nie Kontakt hatten. Es wäre mit den Pins schön gewesen, das Tablet einfach rein und rausnehmen zu können. Mit meiner jetzigen Lösung muss ich dafür Strom und Audio extra per Hand stecken. Aber da gibt es auch schlimmeres.

Dann war noch wichtig reichlich Heißkleber zu nehmen. Im Auto rüttelt und wackelt es viel, dass ich am Anfang relativ schnell einen Kabelbruch hatte. Daher habe ich jetzt sämtliche Lötstellen mit Heißkleber stabilisiert.

Das Tablet in die Blende gelegt. Noch ohne Funktion.

Das Tablet in die Blende gelegt. Noch ohne Funktion.

MFL Elektronik

Um das Lenkrad auszulesen mache ich es genau, wie das Originalradio. Hinten am Radio ist der Anschluss, wo auch Audio und Strom herkommt. Dort findet sich auch der Can-High und der Can-Low Anschluss. Die Can-Leitung ist kurz gesagt eine, die durch das ganze Auto läuft und mit verschiedenen Befehlen die Fahrzeugelektronik steuert. Die gilt es auszulesen und ins Tablet zu kriegen. Dafür habe ich mir ein Can-Bus Shield für den Arduino geholt und hab erstmal versucht Signale zu bekommen. Eingangs ist einfach nichts passiert. Nach ein wenig Recherche habe ich aber herausgefunden, dass man bei manchen Fahrzeugen den Jumper P1 auf dem Seeed Shield unterbrechen muss. Also ich das gemacht habe, konnte ich die Signale auslesen.

Es kommen natürlich eine hunderte Befehle sehr schnell. Daher war mein Ansatz erstmal eine Zeit Zeug zu loggen und in eine Log-Datei zu schreiben. Dann beim zweiten Durchgang möglichst schnell ein paar Mal den Knopf drücken und dann den Zweiten Log vom ersten abziehen. So habe ich relativ schnell die richtige Can-ID herausfinden. Im zweiten Durchlauf habe ich einen Filter für diese Can-ID gemacht und konnte dann schon in Echtzeit sehen, welcher Knopf welchen Wert auf dieser Can-ID verschickt. Das ganze musste ich nur noch in ein kleines Programm schreiben, das mit meinem Bluetooth HID spricht und so die Befehle weiter an das Tablet schickt. Schöner wäre es gewesen, wenn ich irgendwie per Seriellem Bluetooth Befehle ins Tablet hätte schicken können, um Tasker Events zu triggern. Leider gibt es aber noch kein passendes Plugin für Tasker. Daher musste ich mich erstmal mit normalen HID zufrieden geben. Das ermöglicht mir aber nun die wichtigsten Sachen: Zurück, Weiter, Pause, Lauter, Leiser.

Sonstiges

Als Spielkram habe ich noch einen Bluetooth Controller und einen OBD2 Dongle. Der Bluetooth Controller ist für Emulatoren. So kann ich auf Android meine Spiele von zuhause mitnehmen und wenn ich mal auf meine Freundin warten muss oder irgendwo nichts zu tun habe, dann kann ich einfach mal ne Runde Banjo Kazooie weiter zocken. Der OBD2 Dongle erlaubt es mir mit Hilfe der App Torque in Echtzeit Fahrzeugdaten auszulesen. Da gibt es alle möglichen Daten, die ich nicht verstehe oder die mich nicht interessieren. Ich nutze es eigentlich nur für den Momentanverbrauch. Spritfahrend fahren ist immer gut. Für das Portemonaie und für die Umwelt. Das hätte man übrigens auch über den Can-Bus mit Hilfe des Arduino auslesen können und z.B. ein kleines Display dafür basteln. Aber das ist euren Projekten überlassen.

Das Ganze Projekt hat bei mir ca. 4 Monate gedauert. In der Zeit steckt aber auch viel Frust, lernen, ausprobieren, warten und so weiter. Wenn ich jetzt schon wüsste, wie alles geht und es nochmal Bauen würde, wäre es wahrscheinlich hat gut 1-2 Tagen machbar. Mir macht mein neues Tabletradio beim Fahren viel Spaß. Ich hoffe irgendwer kann auch ein bisschen Inspiration aus meinem Projekt ziehen. Für Fragen bin ich offen.

Hier noch ein paar Links, die mir geholfen haben.

Und wie ist es bei euch? Hört ihr normales Radio? Handy an Aux?

Ach und noch eine Frage: Technische Artikel in meinem Blog – findet ihr das gut oder sollte ich bei Abenteuer und Reiseberichten bleiben?

69 Kommentare

  1. Hallo,

    erstmal saubere Arbeit !! Sieht richtig gut aus. Bin auch an so einem Projekt dran. Ist fast alles fertig die MFL-Tasten werden bei mir auch erkannt und auch auf dem Tablet umgesetzt. Das einzige Problem welches ich habe ist, dass wenn ich ins Auto einsteige und den Schlüssel reinstecke dann kriegt das Tablet, Arduino & CAN Bus Shield Strom. Mit dem Tablet ist alles in Ordnung läuft so wie es soll, nur der Arduino und das Shield will nicht so richtig. Es hat den Anschein als starten die Beiden viel schneller als der CAN Bus selbst und somit schmeisst sich das Shield in eine nicht endende Warteschleife. Diese wird nur dann durchgebrochen, wenn ich das Shield kurz vom Strom nehme während der Bus bereits Signale sendet, dann klappt alles Einwandfrei. Ist halt schon blöd jedesmal wenn man ins Auto einsteigt, muss man erstmal an dem Arduino rumfummeln. Deshalb meine Frage ob ich evntl. den sketch von dir bekommen könnte? oder wennigestens einen Ansatz wie man es Richtig macht 😉 hier ist der link zu meinem jetzigen:
    https://dl.dropboxusercontent.com/u/6833262/bmwinterface_cr_v1.0.zip

    habe nicht ich verfasst, lediglich ein wenig an mein Auto angepasst.

    Und noch eine Frage. Hast du eine eigene App verfasst für das mappen der Tasten?

  2. Hallo Alex,
    das Problem, das du berichtest kenne ich so nicht. Da ich bei meinem Auto nicht ans Zündplus gegangen bin, sondern einen Schalter zum einschalten des Arduinos habe, kommt es bei mir sehr häufig vor, dass der Arduino schon an ist, bevor Daten auf dem CAN Bus sind. Wenn ich dann Zündung aktiviere funktioniert es aber sofort. Meinen Quelltext kann ich dir heute Abend einmal schicken.

    Das Bluetooth Modul, das ich verwende, ist als HID-Device per Bluetooth verbunden und kann beim Tablet daher so Standardaktionen wie lauter, leiser, pause auch ohne extra App umsetzen. Wenn ich irgendwann mal Zeit und Lust habe will ich allerdings versuchen ein Plugin für Tasker zu schreiben, das auf serielle Bluetooth-Kommandos wartet. Das wäre dann das optimum. Bis dahin reicht es aber so wie es gerade ist.

  3. Hallo Tobias,

    also es würde mir auf jedenfall weiter helfen, bin nämlich seit fast 1nem jahr dran mit dem Ganzen und so langsam sehe ich das Ziel am Horizont 🙂 Dass es mit dem HID-Device über Bluetooth so einfach geht, habe ich nicht gewusst. Da muss ich mich erstmal mal einlesen. Im Moment läuft es bei mir als USB Tastatur, sendet Tasten F1-F5, die werden von der App Keymap Redefiner gemappt.
    Gruß
    Alex

    • Das mit dem HID Bluetooth ist wirklich einfach aber das Device kostet ein paar Euro mehr als das serielle, das man überall kriegt. Hab oben nen link zu dem, den ich benutzt habe.
      Meinen Quelltext habe ich dir geschickt.

  4. Ich wollte das Gleiche in meinem Alfa romeo GT bj 2004 verwirklichen. Kannst du mir eventuell dabei helfen, was ich beachten muss ect, dass ich es in knapp 2 tagen hinbekomme ?

    • Das hängt wahrscheinlich von deinem handwerklichen Geschick ab. Also ich brauchte deutlich länger. Am schwierigsten fand ich es, die Blende zurecht zu sägen und die Elektronik rein zu bekommen. Meinen Quelltext für den Arduino kann ich dir zur Verfügung stellen, falls dir das hilft.

  5. Also vorweg; Ich bin Elektroniker für automatisierungstechnik. Im Auto leider ein ziemlicher leihe. Nexus 7 (2012) ist bestellt und die von dir oben genannten Teile. Zum glück habe ich hinter dem tablet viel Platz, da es mein Auto damals mit 2din Boardcomputer gab. Dieser war wohl extrem groß und brauchte viel platz.

    Ich freue mich sehr, dass ich so schnell eine antwort von dir erhalten habe. Ich hätte damit nicht so schnell gerechnet*grinz*.

    Der Quelltext ist für was ? Kann das Teil dann die wichtigsten nicht-fahrzeugspezifischen Werte auslesen ?

  6. Für MFL? Damit kann ich weniger anfangen. Wo werden diese 3 Bauteile angebracht und muss ich da was löten ?

  7. Ich würde mich gerne telefonisch mit dir in Verbindung setzten, da ich sehr viele Fragen hätte. Falls lust und zeit besteht rufe ich dich gerne an bzw. Du mich anonym.
    Ich schreib sie trotzdem mal hier zusammen:

    1. Wieso lötet man den Lautstärkeregler ab und wo wird dieser mit den zwei kabeln angelötet bzw angeschlossen ?

    2. Wieso Punkt 1 ? Kann man nicht die Lautstärke am Radio selbst hochstellen und hoch lassen und sonst eben am Tablet bzw. Lenkrad die Lautstärke steuern.

    3. Wieso wird ein kleiner Verstärker benötigt, der wäre doch überflüssig, da wir den Ton vom Tablet per Klinke in das Radio bringen und danach an die boxen weitergibt / Außerdem habe ich die Bose Anlage ab Werk verbaut. Das heißt 2 Hochtöner und zwei Mitteltöner front; 2 Mitteltöner rear (hintere Sitzreihe) und ein in der Verkleidung versteckter Subwoofer mit Endstufe.( Befindet sich hinter einer Wand im Kofferraum und so wie es aussieht speist die Endstufe die 4 Mitteltöner, 2 Hochtöner und Subwoofer). Bin mir aber nicht sicher ob die Endstufe vielleicht nur für Subwoofer Leistung gibt und das andere übers Radio läuft.

    4. Wie hast du die Klinkenstecker verbunden, dass wenn am zweiten ein ein Signal z.b. per mp3-player oder Handy kommt, den Ton vom Tablet wegschaltet

    5. Was für ein Kabel ist das ? Ein Art 2 Klinke auf 1 Klinke oder wie ist es aufgebaut bzw. Welche Anschlüsse( Mutter oder Vater) müssen wo sein ?

    6. Wie du mir vielleicht oben erklärt hast wieso nicht oder wieso ich den Mini-Verstärker brauche, würde ich gerne erfahren, ob er mit dem Radio bzw dem Tablet am selben Plus hängt. Du hast ja gemeint das alles durch ein Schalter an und aus geschalten werden kann, würde das nicht die Sicherung von dem einen Plus fliegen lassen ?

    7. Wie bekomme ich die 3 Bauteile für MFL( steht wohl für die Lenkradfernbedienung ) zusammen und was wird wo zusammengesteckt und wo verbunden ?

    8. Steht Punkt 7. Nur für die Lenkradfernbedienung oder ist der BT Adapter unter MFL auch für die Verbindung vom OBDII zum Tablet verantwortlich ?

    9. Wieso hast du das Tablet nicht tiefer bzw mehr in das Auto eingebaut ? Ist es bei dir zum rausnehmen und deshalb eher nicht so tief verbaut oder um an bestimmte Tasten zu kommen. Bye the way: brauch man dann noch irgendeine Taste von Nexus 7 oder langt es das Tablet auf “Auto zustellen” und somit alles ohne Tasten bedienbar wird ?

    • Na da hast du ja einen ordentlichen Fragenkatalog ausgearbeitet.
      Ich versuche die mal hier zu beantworten. Falls das noch nicht hilft schreib mir am besten eine Email, damit ich dir meine Nummer geben kann.

      Zu 1 bis 3: Ich habe bei mir das original Radio ja komplett ausgebaut. Daher war da kein Verstärker und kein Lautstärkeregler mehr drin. Ich hätte den Ton auch direkt an die Lautsprecherkabel legen können, dann wäre es aber verschwindend Leise. Wenn du dein Autoradio drin lässt und das Tablet nur als Ergänzung willst, dann reicht es natürlich ein Klinkenkabel zwischen Tablet und AUX-Anschluss deines Radios zu stecken.

      Zu 4: Ich habe eine Klinkenbuchse mit Schaltkontakt verbaut. Der schleift ein Audiosignal durch und wenn eine Klinke rein gesteckt wird, dann unterbricht er das durchgeschliffene Signal und lässt das eingesteckte durch. Ich hatte meine Buchse von Ebay. Zum Beispiel sowas http://www.ebay.de/itm/Klinkenbuchse-Stereo-3-5mm-mit-Schaltkontakt-Print-Klinke-Buchse-Klinkenbuchsen-/291392479259?pt=LH_DefaultDomain_77&var=&hash=item43d858601b

      Zu 5: Bei mir geht ein Klinkenstecker (der im Tablet steckt) zur (schaltbaren) Klinkenbuchse, von dort geht es in den Verstärker und von dort in den Lautsprecheranschluss.

      Zu 6: Bei mir hängt alles am selben Plus. Ich behaupte, dass der Strom so gering ist, dass es egal sein sollte. Beim basteln habe ich eine Sicherung versehentlich durchgehauen, als ich wohl irgendwo was kurzgeschlossen habe. Seitdem ist aber nichts passiert. Eigentlich sollte man wahrscheinlich noch eine zusätzliche Sicherung verbauen.

      Zu 7: MFL ist ein Multifunktionslenkrad. Weil ich mein Originalradio ausgebaut hab waren die Tasten am Lenkrad überflüssig. Darum wollte ich die Auslesen und fürs Tablet benutzen. Dafür ist der Arduino (ein programmierbarer Mikrocontroller), der Canbus zum Fahrzeugeelektronik auslesen und das Bluetoothmodul, um mit dem Tablet zu kommunizieren. Wenn du das mit dem MFL nicht machen willst brauchst du diese Teile nicht.

      Zu 8: Für die OBD2 Verbindung reicht dieses OBD2-Bluetoothding von Amazon. Das hat bei mir auch ohne Probleme beim ersten reinstecken geklappt.

      Zu 9: Das Tablet sitzt einfach genau da, wo vorher das Radio saß.
      An Tasten muss ich nicht kommen. Ich habe mit der App Tasker mein Tablet so programmiert, dass der Bildschirm an bleibt, wenn das Tablet geladen wird und ausgeht, wenn es nicht geladen wird. Problematisch ist es nur, wenn man mal solange nicht gefahren ist, dass der Akku leer geworden ist. Dann muss man das Ding erstmal aufladen und dann per Knopf wieder einschalten. Wenn ich weiß, dass ich ein paar Tage nicht fahre nehme ich das Tablet aber einfach raus und mit in die Wohnung.

      Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen 🙂

  8. Danke dir,
    Könntest du Punkt 7 Schrittweise erklären wie du dort vorgegangen bist und wie diese 3 module zusammengehören. Das bluetoothgedingse alias BT-Adapter wird dann wie und wo angebaut und was muss mit was ausgelesen werden und wie geht das ect ect. Wie sieht es am ende aus und brauch ich solche jumperkabel um die 3 module zu vereinen und wo kommt das RGB zum einsatz ? 🙂

  9. Habe ich, doch leider ist mir der Text zu fachspezifisch ins Englische gehend und somit verstehe ich nur das ich im Auditore bestimmte Texte abspeichern soll (denke mal hat eine USB Schnittstelle um es mit dem Pc zu verbinden?)
    Und der Auditore mit dem Shield verbunden wird ( scheinbar kann man die beiden zusammenstecken ?)
    Und das shield wird dann an Can Bus am Radio-Stecker angeschlossen( Plan vom Stecker habe ich). Der BT-Adapter wird man auch einfach dran stecken können und somit keine extra Kabel oder Lötstellen.
    Wie gesagt ein SPS von gott weis welcher Maschine kann ich dir programmieren und anschließen doch selbst mit den Texten komme ich kein Stück weiter.

    • Puh das ist schlecht. Also das CAN-Modul kann man auf den Arduino stecken. Der RN42, den ich verwendet habe und oben verlinkt, ist eigentlich ein SMD Bauteil. Da muss man also ziemlich klein Löten. Es gibt den RN42 aber auch als Steckteil z.B. hier http://www.exp-tech.de/rn42-xv-bluetooth-module-pcb-antenna.

      Die Teile zusammenbauen ist aber auch nur die halbe Miete. Wenn du den Arduino über den CAN-Bus mit deinem Auto verbunden hast musst du erstmal die Daten analysieren, um überhaupt herauszufinden, was dein Fahrzeug für ein Signal schickt, wenn du eine Taste am Lenkrad drückst. Wenn du das herausgefunden hast kannst du ein Programm schreiben, um diese Tasten auszuwerten und damit Bluetooth-Aktionen auszulösen.

      Ich habe das alles Schrittweise gemacht. Wenn du noch keine Erfahrung in der Programmierung von einem Arduino hast, dann solltest du das auch möglichst kleinschrittig angehen und vielleicht erstmal lernen, wie so ein Arduino funktioniert. Ansonsten lötest du vielleicht was falsch oder schließt etwas falsch an und hast am Ende nur 50€ für kaputte Teile ausgegeben.

  10. Hallo,
    super Projekt, sieht top aus! Gute Idee das Potentiometer aus dem Verstärker mit Kabeln nach außen zu verlegen, das löst bei mir gerade das Problem der Laustärkeregelung.
    Bin gerade bei einem ähnlichen Projekt in meinem Golf 4.
    Könntest du evtl noch einmal erläutern, wie genau das mit der Klinkenbuchse mit Schaltkontakt funktioniert? Wie da welches Kabel usw. angeschlossen werden muss? Habe den Link zu dem Ebay Artikel hier in den Kommentaren gefunden, werde da aber nicht so ganz schlau draus. Das wäre ne super Sache, wenn man von außen immernoch die Möglichkeit hätte, ein anderes Abspielgerät an eine Klinkenbuchse anzuschließen. Hatte bisher vor das einfach über ein Klinken Y Kabel zu machen.
    Gruß
    Manuel

    • Hallo Manuel,
      die Dinger funktionieren sehr einfach. Du hast 5 Anschlüsse: links rein, rechts rein, links raus, rechts raus und eine gemeinsame Masse. Bei der Masse.
      Bei rein kommt in dem Fall das Tablet ran und bei raus der Verstärker. An die Masse kommt einfach alles. In dem Stecker ist dann so ein Federmachnismus. Wenn nichts drin steckt ist der Kontakt zwischen rein und raus geschlossen und du hörst die Musik. Wenn du einen Stecker reinsteckst wird die Feder auseinander gedrückt und der Kontakt wird unterbrochen, sodass nur noch der neue Kontakt vom Stecker da ist und du die Musik aus dem hörst.

  11. Pingback: Arduino Nano Treiber - Wustis Blog

  12. Hallo,
    ich hätte zwei fragen bezüglich des Tablet Einbaues.
    1. Wie kann ich die Lautstärke regulieren wenn ich kein Multifunktionslenkrad habe
    und
    2. Wie kann ich das Display des Tablets ein und aus schalten?
    bedanke mich schon mal im Voraus für eine hilfreiche Antwort.

    • Hallo Jan,
      also das sind ja Fragen der Kreativität. Ich kann dir nur sagen wie ich es machen würde.
      Um die Lautstärke zu regulieren würde ich mir aus ein paar Knöpfen und oben genannten Bauteilen (außer dem CAN-Adapter) ein kleines Ding bauen, das ich mir am Lenkrad oder an der Amatur befestigen kann, um per Bluetooth die Sachen an das Tablet zu schicken. Ich spiele übrigens mit dem Gedanken so ein Ding zu bauen und über die Website hier für ein paar Euro zu verkaufen. Hättest du an so etwas Interesse?

      Für das Display benutze ich Tasker. Das ist meiner Meinung nach die beste App für Android. Mit Tasker habe ich programmiert, dass wenn der Klinkenstecker drin und Strom aus ist das Display nach 30 Sekunden ausgeht und wenn Klinkenstecker drin und Strom an ist das Display anbleibt.

      Ich hoffe ich konnte dir damit helfen.

      • Vielen dank hat mir super geholfen.
        Momentan hätte ich kein Interesse könnte sich aber in so ca 1-2 Monaten ändern.

  13. Pingback: Tablet als Autoradio - Budgetvariante - Wustis Blog

  14. Hey Wust, will bei meinem Seat Leon das Tablet auch einbauen hab nur eine Frage an dich, wie sieht das aus mit DAB RADIO UND USB ANSCHLUSS… kann man an das Tab USB HUB ANSCHLISSEN …

    • Also mit DAB Radio habe ich mich noch nicht beschäftigt und damit kenne ich mich nicht aus. Ich habe auf dem Tablet die App TuneIn Radio, mit der kann ich gegebenenfalls alle Radiosender hören (kostet aber natürlich traffic).
      USB hub sollte gehen, ist ja normaler USB-Standard. Eine Maus oder ein Gamepad kann man per Adapter ja auch einfach anschließen. Am schlausten wäre es natürlich einen Aktiven USB Hub zu nehmen. Dann könnten auch Geräte dran, die mehr Strom brauchen und das Tablet wird gleichzeitig geladen.

      • Okay danke für die schnelle Antwort. Wie sieht’s aus mit gps funktioniert das störungsfrei von Empfang her.

        • Also bei mir geht es wunderbar.

          • Okay cool… was ich aber nicht verstehe, wie kann ich an das Tab ein usb Stick und gleichzeitig laden? Muss ich mir einen n adapterkabel löten mit einem Schalter dazwischen ? Hättest du da eine Idee ?

  15. du brauchst ein OTG kabel

  16. Top!! Sehr gute Einbauanleitung
    Habe momentan ein Android Auto Radio bei mir verbaut, aber da stößt man doch so langsam an seine Grenzen. Gerade weil man dann doch immer mehr und mehr will.

    An ein Tablet hatte ich auch schonmal gedacht, aber da kommt dann der nächste Knackpunkt, der bei mir wahrscheinlich schwer umsetzbar ist. Ich höre parallel zu den MP3s immer noch sehr sehr viele CDs und da fehlt mir noch die Idee, wie man die vernünftig in so ein System eingebunden bekomme :-/

    • Hallo Dominik,
      also meine Idee wäre das CD-Laufwerk hardwaremäßig einzubauen und einfach mit einem Schalter zwischen den Audioquellen zu wechseln.

  17. oder einfach ein cd-radio mit AUX holen,.dann kannst du immer zwischen CD und Tablet oder Radio switchen.

  18. Klar könnte man das darüber hin- und herschalten. eine zentrale Steuerung über Android wäre aber schon schöner, gerade in Sachen Equalizer. Oder, was ich persönlich für wichtiger halte, während einer Ansage vom Navi die CD-Musik automatisch runterregeln.
    Könnte man so höchstens über Extra-Hardware lösen

  19. Hallo Tobias! Danke für deine Anleitung!

    Ich habe den selben “Verstärker” wie du, und würde gerne etwas fragen.
    Ich habe den Verstärker an 12v und Zündplus angeschlossen. Jedesmal wenn ich die Zündung anmache, kommt ein Lautes Knacken.

    Leider nervt das tierisch, und ist nicht sehr professionell.

    Ist das bei dir auch? und weisst du wie man das beheben kann?

    Weiters würd ich gerne fragen, wie es mit der Wärmeentwicklung von Tablet und Verstärker aussieht.

    Ich hoffe du antwortest 🙂

    Danke und liebe Grüße!

    • Hallo,
      also ich habe auch knacken, wenn ich den Verstärker einschalte. Das hängt sicherlich mit dem günstigen Verstärker zusammen. Bessere Verstärker haben dafür ein Relais als Einschaltverzögerung drin, sodass zuerst der Verstärker eingeschaltet wird und danach erst die Lautsprecher quasi drankommen. So etwas könntest du entweder nachbasteln oder du muss ein paar Euro mehr in einen Verstärker investieren.
      Ich muss sagen, dass ich mich daran gewöhnt habe und es mittlerweile eigentlich sogar ganz cool finde. Das lässt den DIY Charakter immer ein bisschen mitschwingen. Schädlich für die Lautsprecher dürfte es auch nicht sein, obwohl mir das manchmal einer sagen will. Aber ich behaupte, dass die bei lauter Musik viel größeren Lasten unterliegen.

      Mit Wärmeentwicklung habe ich keine Erfahrung gemacht. Also ich habe jetzt noch nie nach ein paar Stunden Dauerbetrieb ein Thermometer drangehalten aber ich denke das geht gegen null. Außer du baust jetzt doch den großen Verstärker mit extra Batterie ein. Da würde ich auch drauf achten 🙂

  20. Hallo Wust,

    ich habe aktuell ein ähnliches Projekt am laufen, nur das ich einen Minix Android PC anstatt ein Tablet einbaue.

    Hätte hier noch ein paar Fragen an dich 🙂

    1. Mein 3C Passat hat Front und Rear Lautsprecher (deiner bestimmt auch), somit bräuchte man eigentlich eine 4 Kanal Endstufe oder?? Wie hast du dies gelöst??

    2. Hast du eine Möglichkeit gefunden, dein Tablet als Freisprecheinrichtung mit dem Handy zu verbinden??

    3. Gibt es auch eine Möglichkeit, ein Can Bus Modul ohne Bluetooth, also direkt per Kabel mit dem Auto zu verbinden??

    Besten Dank schon mal für die Antworten 😉

    • Hallo Andy,
      1. Also ich mir hat 2-Kanal gereicht, weil ich gesagt habe, dass ich eh nie hinten sitze. Wenn ich mehr hätte machen wollen, hätte die Elektronik außerdem wahrscheinlich nicht hinters Tablet gepasst oder ich hätte es kleiner bauen müssen. Daher war das für mich so ausreichend.
      2. Leider habe ich da bisher noch keine gute Lösung. Falls du eine App findest, die man dafür gut benutzen kann wäre das spannend zu erfahren.
      3. Also an den Can Bus kannst du natürlich alles hängen was du willst. Das Bluetoothteil ist ja nur dafür da, die Befehle an das Tablet zu schicken. Ich wüsste nicht, wie man das anders lösen sollte. Falls dein MiniPC irgendwelche anderen Schnittstellen hat, kannst du mit dem Arduino natürlich alles ausprogrammieren was geht.

      • Hallo Tobias,

        danke für deine schnelle Antwort.

        1. Ich bin hier am überlegen, ob ich eine 4 Kanal Endstufe nehme und diese als Stereo laufen lasse, damit die hinteren auch mit angesteuert werden.

        2. Es gibt eine APP die nennt sich Tablet Talk (kostet allerdings 2,50€). Diese muss auf dem Tablet und dem Smartphone installiert werden, dann hat man Zugriff auf das Handy. Soweit funktioniert alles, nur das die Sprachausgabe aktuell trotzdem auf dem Handy ausgegeben wird. Telefonbuch Zugriff, Nummern wählen, Anruf Annahme und Auflegen funktioniert auch wunderbar.

        3. Das mit dem CanBus ist anscheinend nicht so leicht. Hatte schon im Gedanken, ob man nicht ein Billiges USB Diagnose Kabel zweckentfremden könnte??

        Ein bekannter von mir hat so ein China Android Radio verbaut. Für dieses Gerät habe ich eine Flash Image Datei hier.
        Werde heute mal versuchen diese zu entpacken, da in dieser Datei die ganzen apk Dateien sind, mit den CanBus, Bluetooth und Telefon Funktionen usw..
        Vielleicht kann man damit etwas anfangen und bei uns integrieren.

        Wenn du willst, gebe ich dir den Link zu dieser Datei, den mir der Hersteller zur Verfügung gestellt hat. Dann kannst du auch mal eine. Blick darauf werfen.

        Gruß, Andy

        • Also auf der OBD2 Buchse liegt zwar auch der Can Bus aber ich bin mir nicht sicher, ob das Can Signal für das Radio da auch durch geht. Das müsste man probieren. Wenn dein ANdroid PC da einen USB Anschluss hat, kann das mit dem Arduino und Can Bus Shield aber auch nicht so schwer sein. Da musst du ja im Grunde nur eine Tastatur mit Mediatasten nachahmen.

  21. Habe jetzt mit einem bekannten geredet, der meinte, das es nicht möglich sei an die OBD Buchse zu gehen.
    Dieser soll seperat mit dem CAN Gateway verkabelt sein.

    Werde mir jetzt erstmal deinen Bluetooth Adapter nachbauen. Ist ja auch eine geniale Idee, es so zu lösen.
    Ein Arduino Uno habe ich noch von meinem LED Tisch übrig..
    Würdest du mir deinen Quellcode als Hilfe zur Verfügung stellen?? Wäre super nett von dir.

    Besten Dank schon mal für die Antworten.

    • Dein Bekannter hat recht, bei ODB buchse ist nur der Diagnostic CAN, du brachst aber Kompfort CAN, kannst den hinter dem Radio abgreifen. Müssten 2 dünne kabel sein Kcan+ und Kcan-.
      Zu der APP Tablet Talk, habe ich folgende Lösung bei mir verbaut. Du brauchst die Freisprecheinrichtung Parrot MiniKit Neo. Diese verbindest du über Bluetooth mit dem Handy und das Handy über Bluetooth mit dem Tablet /(PC). So wird die Sprachausgabe über Minikit ausgegeben und du brauchst das handy nicht mal aus der Tasche rausnehmen, vorrausgesetzt Bluetooth ist bei dir immer an 🙂 Kannst noch Tasker nehmen und folgendes einrichten Wenn Blue. an ist dann Handy lautlos, somit klingelt nur Minikit und auf dem Tablet (pc) wird angezeigt wer grade anruft. Bei mir pausiert er sogar die Musik /Video ausgabe solange ich telefoniere, dann gehts automatisch weiter (leider nur bei eingehenden Anrufe bei ausgehenden muss ich die MUTE taste drücken oder leise Stellen).
      Das beste bei der Freisprecheirichtung ist, du brauchst es nicht mal mit der Hand zu bedienen. Schlüsserwort sagen wenn es an ist, dann fragt sie dich wenn du anrufen willst, sagst den Namen der im Telefonbuch steht und schon ruft es an. Besser und sicherer gehts nicht 🙂

      • Das mit dem Comfort Can hätte ich genau so getippt. Meines Wissens kann sich das aber Hersteller und auch Fahrzeugabhängig unterscheiden. Darum würde ich sagen kann es nicht schaden einfach mal zu schauen was man auf dem ODB Anschluss abgreifen kann. Nur Versuch macht kluch.
        Tablet Talk klingt aber sehr spannend. Ich hab mir die App vorhin mal gekauft und werde mir das ganze mal ansehen, sobald ich Zeit habe.
        Den Quelltext von meinem Arduino werde ich am Montag auch hier rein stellen.
        Schön, dass es so engagierte Leute gibt. Findet man irgendwo noch mehr zu euren Projekten?

  22. Pingback: Multifunktionslenkrad mit Arduino auslesen - Der Quelltext - Wustis Blog

  23. Hallo, bin echt begeistert von dem Projekt. Das wichtigste Fehlt nur ein Schaltplan. Wie hast du das Bluetooth modul verkabelt?

  24. Hallo Florian,
    leider komme ich erst jetzt dazu zu antworten. Die Verkabelung ist eigentlich erstaunlich trivial, wenn man sich das Datenblatt von dem Bluetoothmodul ansieht, das ich empfohlen habe. Zu finden hier: https://www.sparkfun.com/datasheets/Wireless/Bluetooth/rn-42-ds.pdf
    Dort siehst du schon auf Seite 4 die Belegung. Pin 11 – VCC, Pin 12 – GND, Pin 13 – RX, Pin 14 – TX. Das ist alles was du brauchst. VCC geht an 3,3V vom Arduino (hier musst du aufpassen, es gehen wirklich nur die 3V. Ich hatte beim ersten Versuch den RN42 an 5V und hab ihn damit sofort gebraten). GND geht natürlich an GND. TX an RX und RX an TX (Serielle verbindungen gehen immer über kreuz).
    Der Serielle Teil funktioniert nur, wenn der USB anschluss vom Arduino nicht drin ist. Wenn du das gleichzeitig machen willst, musst du noch neue Pins vom Arduino per Softwareserial versorgen und kannst dort den RN42 anschließen. Das war auch die ganze Verkabelung.
    Der RN42 ist übrigens ein SMD-Modul, daher sind die Teile extremklein. Ich kann zwar nicht vernünftig SMD löten und habe auch das Modul auch auf keine Platine gesetzt. Daher habe einfach kleine Kabel an die vier Stellen gelötet, die notwendig waren. Falls du dir das nicht zutraust gibt es das RN42 aber auch fertig auf kleine Platinen gelötet. Das kostet dann aber ein paar Euro mehr.
    Ich hoffe das hilft.

  25. Danke für die ausführliche beschreibung. Das Modul läuft soweit erstmal ich kann mich mit dme handy verbinden aber fliege alle paar sekunden wieder raus. Selbst die 3,3V zu stabilisieren und noch ein elko davor zu hängen brachte keine Abhilfe. ;( Sonst ist soweit alles korrekt angeschlossen denke ich.

  26. hatte zum Testen jetzt mein ipgone 5s genommen. Angedacht war das ganze mit nem ipad mini 2. Hoffentlich gibts damit keine Probleme. Werde es die tage nochmal mit nem air testen. Werde berichten 😉

  27. Hallo Wust,
    Respekt für dieses super Projekt! Ich hatte so etwas auch mal versucht, allerdings bin ich irgendwann an einen Punkt gekommen, wo ich es zu kompliziert fand und zu teuer wurde. Aber dein Projekt hat mich echt inspiriert! 😉
    Ich hätte da allerdings noch ein paar Fragen an dich:
    1. Wie löst du das Problem des leeren Akkus beim Stand, bzw schaltest du das Tablet aus?
    2. Hast du auch eine Rückfahrkamera angschlossen? Falls nein, hättest du eine grobe Vorstellung wie das funktionieren könnte?
    Ich hatte mir damals ein Tablet mit AV-in aus China gekauft, allerdings war dieses ziemlich langsam und der AV-Anschluss ist nach 3 Wochen abgebrochen…

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen! 🙂

    • Hallo Max,
      schön, dass ich dich inspirieren konnte. Würde mich freuen, dein Projekt auch irgendwo zu sehen.
      Zu 1.
      Also ich habe mein Tablet immer automatisch beim fahren geladen und wenn ich länger nicht gefahren bin, dann habe ich es einfach mit in meine Wohnung genommen. Wenn es doch mal leer im Auto war, dann habe ich Musik einfach mit meinem Handy über den Aux anschluss angeschlossen und das Tablet ausgeschaltet vollladen lassen.
      zu 2.
      Witzig das du fragst. Mit dem Thema habe ich mich gerade vor kurzem erst beschäftigt. Mit diesem Videograbber http://www.amazon.de/gp/product/B00EOMIDXG/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00EOMIDXG&linkCode=as2&tag=tobiaswust-21 und dieser App https://play.google.com/store/apps/details?id=com.easycap.viewer hat es bei mir ganz gut funktioniert. Du kannst die App so einstellen, dass sie automatisch angeht, wenn die Kamera angeschlossen ist und schließt, wenn sie nicht angeschlossen ist. Meine Idee ist, den Arduino zu benutzen, um den Rückwärtsgang des Autos zu erkennen und zwischen Ladestrom-USB und Kamera-USB hin und her zu schalten.

      Ich will meinen Altea jetzt verkaufen und mir demnächst einen Bus besorgen. Wenn ich den habe werde ich weiter an der ganzen Carhacking Sache arbeiten und wahrscheinlich auch die Rückfahrkamera realisieren.

      Achso du musst nicht den Videograbber von Amazon nehmen. Wenn du utv007 bei ebay oder auf bekannten Chinaseiten suchst, dann kriegst du den auch billiger.

      • Wow, vielen Dank für diese superschnelle Antwort!
        Falls ich mich dazu entschließe, das Projekt erneut anzugehen, werde ich das sicher auch irgendwo hochladen.
        Dass man das Tablet rausnehmen kann hatte ich so nicht ganz verstanden, aber das macht das ganz ja ideal. Wackelt das während der Fahrt dann aber nicht?
        Noch eine Frage zum Tablet, wie ist das generell von der Leistung her? Ich möchte damit die blitzer.de-App und ein Navi laufen lassen, mein China-Tablet war damit hoffnungslos überfordert…

        • Als ich noch Android 4 auf dem Tablet hatte lief es perfekt. Mit Android 5 wurde es unheimlich langsam und der Stromverbrauch ist gestiegen. Android 6 habe ich nicht installiert. Weil Android 5 so wenig zufriedenstellend war bin ich dann auf die CustomRom SlimKat von http://www.slimroms.net umgestiegen. Damit rennt das Tablet wieder wunderbar.
          Im Grunde genommen sollte es aber egal sein, welches Tablet du nimmst. Es gibt ja auch mehr als genug neuere Tablets, die nicht mehr viel kosten.

  28. Hallo,
    Richtig gute Idee mit dem Arduino!
    Hast du eine gute Lösung gefunden das Tablet zu befästigen, sodass man es auch rausnehmen kann?

    • Hallo Jules,
      tatsächlich war es bei mir dann einfach so, dass der Rahmen so gut gepasst hat, dass ich das Tablet einfach reindrücken konnte. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl oder einem Schlüssel hat man das Tablet dann wieder raushebeln können.

      • Achso!
        Wie hattest du das denn versucht mit den pogo Pins von dem Nexus? Wenn das klappen würde wäre das ja wirklich optimal
        Ich werde deine Idee wohl mal nachbauen, da mir das CD-Radio in meiner C-Klasse ziemlich auf den Sack geht. 😀

        • Die Pogopins hatte ich aus der Dockingstation ausgebaut. Das ging sehr gut. Dann hatte ich im Rahmen für das Tablet ein Loch dorthin gedremelt, wo die Pins hinsollten und habe die versucht mit Heißkleber zu Positionieren. Das hat auch gut geklappt beim Testen in der Wohnung, wenn ich es ins Auto eingebaut habe, war der Kontakt aber immer weg. Darum habe ich das dann aufgegeben. Wenn man den Rahmen selbst bauen würde und die Pins besser befestigen, dürfte das aber wunderbar funktionieren. Oder man könnte natürlich auch die Dockingstation komplett verbauen irgendwie.

          • Ist auf jeden Fall einen Versuch wert.
            Ich hab mir überlegt das das tablet dann auf der dockkingstation bzw den Pins auffliegen könnte und die Rückseite mit starkem Klett oder einem Magneten an der Rückseite zu befestigt wird damit es nicht rausfällt. So sollte das rausnehmen ziemlich komfortabel sein.
            Ich werde auf jeden Fall mal berichten obs was geworden ist! 😀

          • Du solltest vielleicht darüber nachdenken, ein neueres Tablet zu suchen. Die Sache mit den Pogopins war zwar ein cooles Feature am Nexus 7. Aber es ist mittlerweile doch schon recht langsam geworden.

  29. Ja ich werden mal schauen. Danke!

    • Was man heute schön machen könnte wäre Audio einfach über Bluetooth und das Tablet über diesen Qi Kram laden. Das können mittlerweile ja fast alle Handys. Wie das bei Tablets aussieht weiß ich nicht

  30. Stimmt das ist auch noch ne Idee aber das ist ja noch recht “neu”. Das können sicherlich nur die Flaggschiffe. Hast du eigentlich mal Timurs Kernel ausprobiert (https://timur.mobi/) für das Nexus 7? Der ist extra fürs Auto. Der schaltet das Tablet automatisch an und aus. Den gibt’s jetzt auch für das Nexus 7 der zweiten Generation, welches von der Leistung noch ausreichend sein müsste 🙂

  31. hi erstmal
    Also vorab erstmal sehr gute arbeit.
    Ich habe mir deinen blog durchgelesen und hab auch alles soweit bestellt und es ist auch angekommen.

    Ich habe vor das Tablet dauerhaft in meinen Suzuki Swift zu verbauen und habe auch den Rahmen perfekt
    bearbeitet, sodas nur die Bedieneroberfläche zu sehen ist. Ich sehe auch kein problem darin den mini-verstärker einzubauen das war alles noch sehr gut erklärt.

    Ich komme aber nicht weiter bei der verbindung des MFL.
    Das Can-Bus Shield und der Arduino ist für mich noch was unbekanntes und wollte fragen ob du nicht eine Schritt für Schritt Anleitung schreiben kannst und evt. sogar eine Bilderreihe hinzufügen könntest?

    Das programmieren des Arduino wird ja über den Pc gemacht und ich würde gerne wissen welche kabelverbindung ich dazu nutzen muss um die verbindung herzustellen und zudem muss ja das Ardunio und das Can-Bus Shield im auto mit Strom versorgen. Hast du dazu auch kabel verlöten mussen oder kann man die Stromversogung auch im auto über die schnittstelle am Ardunio verkabeln.

    Zu dem RN-42.
    Gibt es dieses bluethooth modul nicht auch als Steckverbindung? Wenn ich es richtig verstehe muss ich ja das modul erstmal verlöten oder?

  32. Hast du vor noch mittels Sero und Temperatursensor eine Klimaautomatik einzubauen?(:

  33. Hallo,

    ich habe seit kurzem ein Nexus 7 (2012, 3G, 32GB) fest in meinem Auto verbaut. Das ganze läuft mit Timur´s Kernel (Custom Rom). Aus dem Micro USB Anschluss des Tablets geht ein OTG – Y – USB Kabel. An diesem hängt zum einen die Stromversorgung und zum anderen ein USB Hub, welcher es ermöglicht USB Sticks oder andere Geräte anzuschließen. Jetzt will ich noch zusätzlich einen Potentiometer anschließen der als Lautstärkeregler dient. Wie in diesem Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=FYZhP_5mwnw

    Wie hat er das gemacht? Ich denke, dass das ganze über ein Arduino realisiert wurde. Wie kann ich das also einbinden? Ich hänge hier ziemlich fest 🙁

    Vielen Dank im voraus!

    • Hallo Jens,
      Dem Titel im Video nach würde ich vermuten, dass das eine ausgeschlachtete Tastatur war. Es gibt ja so Tastaturen, die einen Lautstärkeregler haben.
      Ansonsten könntest du es genau so bauen, wie ich es hier im Artikel beschrieben habe, mit einem Arduino und einem Bluetooth HID Modul. Oder wenn es ruhig mit Kabel sein kann, könntest du auch einfach einen Teensy nehmen. Der kann direkt als USB-HID programmiert werden.

  34. Hallo Wust,

    vielen Dank für die schnelle Antwort und den Tipp mit der Tastatur. Ich habe gerade eine alte Tastatur an den USB Hub des Nexus gehängt und siehe da, die Tasten für die Lautstärkeverstellung gehen!
    Jetzt löte ich an der Stelle einen Taster ein für die Verstellung.

    Danke nochmal

  35. Hey

    Zu aller erst sehr cooler Blog Beitrag.

    Hat mich um einiges schlauer gemacht.
    Ich würde auch gerne ein Nexus 7 in mein Auto bauen.
    Leider fahre ich keinen Seat, sondern einen Citroën DS5.

    Meine Frage „was benötige ich alles? „
    Kann ich alle Teile benutzen die du dort auch benutzt hast?
    Ich habe hier einen Link da hat jemand das gleiche gemacht mit seinem DS5.

    Leider kenn ich mich ersten überhaupt nicht damit aus und zweitens kann ich nicht grad gut Englisch.

    Hier die Links:

    YouTube Video: https://www.youtube.com/watch?v=bJVeBI6sKy8

    Forum: http://forum.xda-developers.com/nexus-7/general/nexus-7-dash-car-install-citron-ds5-t2841810

    Dankeschön mal für deine Hilfe und dein Beitrag ist echt hilfreich!

  36. Hallo Tobias
    ich bin jetzt auch viel am lesen. Dein Projekt scheint im Moment das Beste zu sein. Nur erstmal wollte ich fragen ob du schon ein Android Tool versuch gestartet hast, welches serielle Inputs ausführt in Mediakeys.

Kommentar verfassen