Wustis Blog

Der Blog über Tobias Wust und seine Reise

Meine Hardware

| Keine Kommentare

Meine HardwareIch bin für manche so etwas wie ein digitaler Nomade, ich arbeite mit meinem Laptop von unterwegs. Heute möchte ich ein mal zeigen, was dafür meine Ausrüstung ist.

Irgendwann soll diese Liste auf tobiaswust.de/uses/ und auf englisch auf wust.dev/uses/. Aber beide Seiten will ich im laufe dieses Jahres noch mal neu bauen, darum kommt die Liste erst mal hier her. (Achtung – Affialiate Links)

Laptop:

Lenovo Thinkpad T480s*: 14 Zoll, i7-8550U, 6 GB RAM, 512 GB SSD, NVIDIA GeForce MX150

Vorher hatte ich ein Lenovo IdeaPad U330P, aber das ist mir mittlerweile zu altersschwach geworden. Ich hätte da mit einer SSD wahrscheinlich noch einiges raus holen können, aber da mein Laptop meine größte Arbeitsgrundlage ist, dachte ich dass ich da auch mal ein paar Euro in eine vernünftige Maschine stecken. (Immer noch günstiger als Apple). Ich hatte auch ein Surface Book und irgendwas von Asus in betracht gezogen aber ich hatte dann für mich beschlossen, dass Touch mir nicht so wichtig ist, darum wäre das Surface Book mit gleicher Ausstattung teurer gewesen. Von Asus gab es deutlich günstigere Produkte mit fast gleichwertigen Komponenten, aber nichts mit Grafikkarte. Darum hat Lenovo bei mir zum dritten Mal in Folge gewonnen.

Zweiter Monitor:

ASUS ZenScreen MB16AC*, 15,6 Zoll, USB C, Full HD

Früher zu stationären Zeiten und auch im Büro habe ich immer mit 2-3 Monitoren gearbeitet. Mit einem Monitor kann ich zwar auch gut klar kommen und habe das sehr lange gemacht aber zwei Monitor machen das leben schon entspannter. Irgendwann hat mein Kumpel Jens mir empfohlen, dass es mittlerweile so kleine Travelmonitore gibt und nach kurzer Recherche bin ich auf den ZenScreen gestoßen. Es ist ziemlich cool, dass es mit nur einem Kabel am Laptop verbunden wird und der Stromverbrauch ist überschaubar. Leider ist nicht matt, was ich eigentlich lieber mag, aber sonst kann ich nicht meckern. Wenn ich zocke, dann benutze ich jetzt auch lieber den ZenScreen als den Laptop Bildschirm.

Maus:

Razer Death Adder*

Mein Death Adder ist schon über 10 Jahre alt. Ganz ganz früher zu Kugelmauszeiten hatte ich noch die original Razer Boomslang. Die hab ich auch noch eine ganze Weile weiter benutzt, obwohl Laser schon Standard waren. Irgendwann wurde das aber auch albern und dann wurde die Death Adder meine neue Counter Strike Maus. Sie liegt gut in der Hand, hat zwei extra Tasten und ist sehr präzise und vor allem ist sie Robust. Ich kann nicht sagen, wie oft ich die Maus schon runter geworfen habe.

Mauspad / Laptop Hülle:

Amazon Basics*, 14 Zoll

Diese Neoprenhüllen Benutze ich auch schon seit ein paar Jahren. Mein voriger Laptop hatte eine und mein aktueller auch. Man hat automatisch immer ein Mauspad dabei und wenn es ganz schlimm kommt kann man die Füße rein stecken und wärmen. In meine 14″ Hülle kann ich im Moment sowohl meine Laptop als auch mein 15,6″ Monitor reinquetschen.

Handy Ladegerät:

Anker 24W* 2-Port

Für mich sin zwei Ports perfekt. Das Handy wird schnell voll und gleichzeitig kann meine eine Powerbank laden.

Kamera:

Canon PowerShot G7 X Mark II* 20.1 MP, 4.2-fach optischer Zoom

Ich hab ja alles durch. Von Analoger Spiegelreflex, Digital, System. Jetzt habe ich einfach gerne eine gute Kompaktkamera. Das Objektiv ist Lichtstark genug. Der Zoom reicht und ich kann alles manuell einstellen. Trotzdem passt die Kamera auch mal in die Hosentasche. Ich würde nie wieder eine Kamera mit Spiegel nehmen.

Grafiktablet:

Wacom Intuos S*

Hin un wieder male ich ganz gerne oder muss mal etwas unterschreiben. Das Intuos Pad Tablet war da eine günstige Lösung um digital malen zu können. Wenn ich einen Laptop mit Touch gekauft hätte, wäre das Grafiktablet wohl weg gekommen, aber jetzt habe ich es im Auto dabei aber selten im Rucksack.

GamePad:

8Bitdo SF30 Pro*

Ich bin ja kein krasser Gamer mehr. Aber hier und da mal ne Runde zocken ist schon gut. Ich spiele gerne Retrospiele, da ist das Steuerkreuz vom 8Bitdo das beste, das ich finden konnte. Die Analogsticks gehen auch gut, sind aber sehr sehr feinfühlig. Also für Spiele, die man Hauptsächlich mit dem Stick spielt, ist das normale xbox 360 Gamepad schon besser. Außerdem sind die Knopfbeschriftungen wie auf dem Super Nintendo aber heutzutage orientieren sich spiele am xbox gamepad, das ist dann manchmal verwirrend, wenn es heißt „drücke X“ und man die falsche Taste drückt. Das Ding läuft über Kabel und Bluetooth, kann also auch einfach mal mit dem Handy gekoppelt werden.

Rucksack:

Quechua Kühlrucksack 20L

Früher hatte ich einen Daypack von Deuter aber der ist mittlerweile ziemlich durchgescheuert. Auf der Suche nach einem neuen Laptoprucksack bin ich auf diesen gestoßen. Er ist zwar nicht als Laptoprucksack gebaut aber macht sich super. Der Rucksack ist eckig, also passt alles gut rein, Die Breite und Höhe passt genau zu meinem Laptop, durch die Kälteisolierung ist er gut gepolstert, es gibt ein paar Netze, wo man Kabel reinstopfen kann. Und es ist immer noch genug Platz für eine Flasche Wasser und ein bisschen was zu essen.


Welche Ausrüstung hast du für unterwegs?

* Markiert affiliate Links.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.