Wustis Blog

Der Blog über Tobias Wust und seine Reise

Tipp: Multiboot Flashdrive erstellen mit YUMI

| 1 Kommentar

Imageauswahl im Yumi Bootloader

Imageauswahl im Yumi Bootloader

Ich habe vor einiger Zeit einmal darüber geschrieben, wie man ein bootbares Flashdrive erstellen kann. Diesmal gehe ich einen Schritt weiter und erkläre, wie man ein Flashdrive mit verschiedenen bootbaren Images erstellt. 

Als ich seinerzeit den ersten Artikel zu dem Thema geschrieben habe, war der Anlass mein defekter Laptop auf Reisen. Dieses mal ist mein eigener Laptop glücklicherweise okay. Einen Anlass habe ich trotzdem. Der Laptop einer Freundin ist defekt. Wie jeder, der ein bisschen mit IT zu tun hat, weiß, sind Beschreibungen die man bekommt meist schlecht “Ja der geht nicht” ist da noch eine der besseren. Um ohne Vorkenntnisse auf alles gewappnet zu sein habe ich also einen Weg gesucht, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, ohne wie vor vielen Jahren noch eine Schachtel voll CDs dabei zu haben.

Dieses mal setze ich auf einen USB-Stick. Der ist günstig, bietet viel Speicherplatz und ist heutzutage auch schon winzig klein.

Zwei Images will ich bootbar machen. Knoppix als vollständiges Betriebssystem, um mit einem Rechner nochmal ins Internet zu können, Daten auf eine externe Festplatte zu kopieren oder einfach um eine betriebssystemseitige Anmeldung zu umgehen. Dazu Hirens Boot CD. Quasi eine vollständige Sammlung von Tools zur Analyse, Festplattenreparatur, Antivirenprogramme, Passwortwiederherstellung. Also alles was man gebrauchen kann.

Um die zwei Images auf den Stick zu bringen verwende ich diesmal nicht Linux Live, wie beim letzten mal, sondern jetzt YUMI (Your Universal Multiboot Integrator). Das ist auch extrem einfach zu bedienen.

Anleitung

  1. Die Einstellungen sind quasi intuitiv.

    Die Einstellungen sind quasi intuitiv.

    Lade deine Bootimages herunter. Die oben genannten sind eine gute Basis. Für den richtigen Profi wären auch Installationsimages gängiger Windowsversionen ein guter Trick.

  2. Starte YUMI, wähle deinen USB Stick aus und Suche in der Liste aus, was du auf deinen Stick tun willst. Gib dann den Pfad zu deinem heruntergeladenen Image an. Falls des Stick noch andere Daten darauf hat klicke “Format Drive” an.
  3. Weiterklicken und warten. Für jedes weitere Image wiederholt man nur den zweiten Schritt. Allerdings sollte man dann nicht Format Drive angewählt haben.

Wie man sieht ist dank YUMI ein Sicherungsdatenträger mit multiboot nahezu genau so einfach erstellt, wie ein normaler. Ich hoffe, dass der Tipp dem einen oder anderen noch helfen kann.

Hast du ein bootbares Flashdrive auf Reisen dabei?

 

Ein Kommentar

  1. Pingback: #BlogBlick No.2 | Plaintron Blog

Kommentar verfassen